Geschichte der Sozietät

1990

Die Sozietät Bietmann gründet sich in Köln und Rösrath durch die jetzigen Seniorpartner Rechtsanwalt Prof. Dr. Rolf Bietmann und Steuerberater Dieter Hahn. Vor dem Hintergrund der gerade vollzogenen deutschen Wiedervereinigung kamen die Gesellschafter überein, zeitgleich Niederlassungen der Sozietät in der mittelständig geprägten Region des späteren Freistaates Thüringen zu eröffnen. So entstehen Niederlassungen in Gera, Saalfeld und Greiz, die mit großem Erfolg geführt wurden.

Die Sozietät Bietmann mit dem Standort in Köln

1993

Es erfolgt die Gründung einer Niederlassung in der Thüringer Hauptstadt Erfurt. Die anwaltlichen und beratenden Tätigkeiten in Thüringen werden auf die Niederlassung in Erfurt hin konzentriert. Die Niederlassungen Gera, Saalfeld und Greiz werden mittelfristig aufgelöst.

 

2002

Die Sozietät mit dem Hauptsitz in Köln bezieht im Herzen der Rheinmetropole gegenüber dem Kölner Gürzenich und in Sichtweite zum Kölner Dom sowie zum Kölner Rathaus ein repräsentatives Bürohaus, welches zuvor von den Gesellschaftern erworben, saniert und zu einem Beratungscenter ausgebaut werden konnte. Bis heute ist die Sozietät in dem Beratungscenter in der Martinstraße 22-24 in herausragender Lage der Millionenstadt Köln tätig.

 

2004

Mit dem Rechtsanwaltsbüro Glaubitz und Kaupert in Bonn wird eine Kooperation vereinbart. Erst Jahre später, im Jahr 2015, erfolgt die Integration des Bonner Büros in die Sozietät. Mit der Niederlassung Bonn wird damit ein wichtiger Schritt zur Erhöhung der Präsenz der Sozietät in der Region Rheinland vollzogen.

 

2012

Die Sozietät baut den Standort in der Gemeinde Rösrath, Nachbargemeinde der Stadt Köln, zu einem Schwerpunkt im Bereich der Steuerberatung aus, bietet aber nun auch Rechtsdienstleistungen im Rheinisch-Bergischen-Kreis an. Verantwortlich hierfür ist Herr Rechtsanwalt Dr. Andreas Bietmann, Sohn des Seniorpartners Prof. Dr. Rolf Bietmann, der in die Gesellschaft eintritt.

Die Justicia wacht über unsere Standorte 

2013

Eine weitere Niederlassung wird in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin eröffnet. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die anwaltliche Public Affairs Beratung, mithin die Nutzung von Netzwerkstrukturen für den wirtschaftlichen Erfolg der Mandanten aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen. Aufgrund des Erfolgs der anwaltlichen Tätigkeit erfolgt im Jahr 2016 der Umzug in die Jägerstraße 51 in das ehemalige jüdische Bankhaus Mendelssohn. Im Mendelssohn-Palais parallel am Gendarmenmarkt verfügt die Sozietät über repräsentative Räumlichkeiten. In den Räumen der Sozietät sind die Jenoptik AG, die SQ sports GmbH, die B.connect GmbH sowie ein großes chinesisches Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft vor Ort tätig.

 

2014

Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens setzt sich die Sozietät als Berater des DEHOGA-Rheinland-Pfalz durch. Aufgrund erfolgreicher Arbeiten für die Mitglieder des DEHOGA Rheinland-Pfalz festigt sich die Zusammenarbeit, so dass Büros im DEHOGA Gebäude in Bad Kreuznach bezogen werden können und die Sozietät an diesem Standort eine eigene Niederlassung eröffnet. Mitte 2018 wird der Verband ein neu errichtetes Gebäude als „Haus des Gastes“ in Bad Kreuznach beziehen. In diesem Neubau wird die Sozietät ein Büro in repräsentativen und deutlich größeren Räumlichkeiten betreiben. Mit dem Neubau soll die Rechtsberatung um eine Steuerabteilung ergänzt werden.  

Eröffnet wird eine Niederlassung in Euskirchen, der heimlichen Hauptstadt der Nordeifel. Die Sozietät stärkt damit ihre Präsenz und Kompetenz in der Region Rheinland. Der Standort Euskirchen mit seinen Bezugspunkten zu den kreisangehörigen Gemeinden des Rhein-Erft-Kreises und der Stadt Bonn eröffnet vielfältige neue Mandatsbeziehungen.

 

2015

Bei unseren Fachanwälten wird Teamwork großgeschriebenDie Sozietät eröffnet eine Niederlassung in Duisburg. Sie rundet damit ihre rheinische Präsenz zwischen Bonn, Köln und dem Niederrhein ab. Mit Blick auf die starke wirtschaftliche Entwicklung des Duisburger Hafens ergeben sich vielfältige Synergien zu bestehenden Mandatsverhältnissen.

 

2017

Eine Kooperation mit der in München tätigen Sozietät Dr. Kürn und Partner stärkt die Qualität der Sozietät in den Bereichen Handels- und Gesellschaftsrecht und Bank- und Kapitalmarktrecht. Zugleich erhält die Sozietät in der Prinzregentenstraße in München eine weitere attraktive Anlaufstelle. Schwerpunkt der dortigen Tätigkeit werden das Arbeitsrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht sein. Zudem gründet die Sozietät ein standortübergreifendes „Team Erbrecht“ zur Betreuung von Erbrechtsangelegenheiten, insbesondere auch zu Unternehmensnachfolgen. 

Durch den Zukauf einer Anwaltskanzlei in der Stadt Frechen und der damit verbundenen Begründung einer eigenen Niederlassung vor Ort, unterstreicht die Sozietät ihre anwaltliche und steuerliche Beratungskompetenz im Rheinland. Die Verbindung zur mittelrheinischen Wirtschaftsregion mit seinen Dienstleistern und industriellen Unternehmen macht die Sozietät zu einem starken Partner der örtlichen Wirtschaft. 

Die Sozietät Bietmann zählt heute zu den führenden Arbeitsrechts-, Wirtschafts-, und Erbrechtskanzleien in Deutschland. Mit einer wachsenden Zahl von über 40 Berufsträgern an unterschiedlichen Standorten im gesamten Bundesgebiet ist die Sozietät Bietmann Dienstleister für Kunden aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Sozietät ist Ansprechpartner für den Beratung suchenden Einzelkunden ebenso wie für Unternehmen, Verbände und Kirchen. Durch ihre Einbindung in eine Vielzahl gesellschaftspolitischer Gruppierungen und Netzwerke gehört die Sozietät zu den Gesellschaften, die Lebenssachverhalte analysieren, bewerten und zielgerichtet Ergebnisse zu Gunsten der betreuten Mandantschaft erreichen können. Der Erfolg der zurückliegenden 27 Jahre gibt der Konzeption einer Beratung „unter einem Dach“ Recht.

 Die Anwälte der Sozietät Bietmann

Sie wünschen eine direkte Rechtsberatung? Finden Sie jetzt einen passenden Anwalt aus unseren Tätigkeitsschwerpunkten: